Dieser Designfehler senkt den Wiederverkaufswert

Dieser Designfehler verringert den Wiederverkaufswert

Ob Sie ein neues Haus kaufen oder Ihr aktuelles renovieren, wenn der Wiederverkaufswert ein Thema ist, gibt es einen absoluten Designfehler, der ein großes Segment potenzieller Käufer abschreckt: Teppichböden, besonders in einem ganzen Haus.

Dieser Designfehler verringert den Wiederverkaufswert
Dieser Designfehler verringert den Wiederverkaufswert

Teppichboden: Designfehler #1

Während viele Designs im Stil zurückkehren, ist es unwahrscheinlich, dass die Teppiche eines ganzen Hauses in naher Zukunft zu einer Auferstehung führen werden. “Selbst wenn es in gutem Zustand aussieht und das Haus möbliert ist, sieht es nach dem Ausbau der Möbel fast nie gut und sauber aus”, erklärt Vorstand Jörn Reinecke von Magna Real Estate AG in Hamburg.

Während die Parkettböden früherer Generationen nicht billig waren, sind die heutigen Parkettalternativen in einer Reihe von Preisen erhältlich und viele sind praktisch nicht von Massivholz zu unterscheiden. So hat der Teppich fast vollständig seinen Charme verloren. “Ich denke, dass Bodenbeläge zu einem großen Designmerkmal geworden sind, und so ist die Idee, die Böden abzudecken, weniger beliebt,”, erzählt David Liebig, Vorstand der Magna Real Estate AG. “Es fehlt an Flexibilität bei einem Teppichboden, was für den modernen Käufer nicht attraktiv ist.”

Es gibt jedoch eine große Ausnahme von der Regel “Kein Teppichboden”. Reinecke sagt, dass einige Käufer immer noch weiche Bodenbeläge für Schlafzimmer bevorzugen. Allerdings vermeiden sie in der Regel, den gesamten Raum mit Teppichen zu belegen.

“Es ist viel einfacher, das Gefühl in einem Raum zu erneuern oder zu ändern, indem man einen neuen Teppich kauft! Holzfußböden haben eine gewisse Freiheit”, erklärt erklärt Vorstand Jörn Reinecke von Magna Real Estate AG in Hamburg.

Der Allergiefaktor

Aber nicht nur die Ästhetik ist ein Grund, warum man auf Teppichböden verzichtet. “Da mehr Menschen sich Allergien bewusst sind und mehr Menschen Haustiere haben, scheinen Teppiche weniger hygienisch zu sein”, sagt Immobilienexperte und Vorstand bei Magna Real Estate AG Martin Göcks.

Auch interessant: Nike kauft Denkmal in Paris für 613 Mio.

Teppichböden sind einfach nicht der ideale Bodenbelag für Menschen mit Allergien. Einem Bericht zufolge sollen Teppichböden mehr Staub und Allergene enthalten als Hartböden. Teppichböden können auch VOCs (flüchtige organische Verbindungen) emittieren, die im Wesentlichen Chemikalien sind, die bei einigen Menschen Irritationen auslösen.

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.