Magna AG: Mieten oder kaufen?

Wie viel Geld erspare ich mir, wenn ich eine Wohnung Miete oder Kaufe. Welche Alternative ist die günstigere? Seit Jahren stellen sich die Bürger Hamburgs diese Frage, so auch die Magna AG. Eine Studie belegt diese Frage mit einer klaren Antwort. Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) kommt im Auftrag der Sparda-Banken, zu dem Ergebnis, dass sich das Eigentum in Hamburg deutlich mehr lohnt.

 

Mieten oder kaufen in Hamburg?
Mieten oder kaufen in Hamburg?

Zunächst errechnete das Institut die sogenannten Wohnnutzerkosten. Die Wohnnutzerkosten werden errechnet durch die Zusammensetzung aus den Finanzierungskosten für das Immobiliendarlehen, die Nebenerwerbskosten wie Grundsteuer und Maklergebühren und Instandhaltungskosten. Nicht berücksichtigt wird dabei der reine Kaufpreis. Durch den Erwerb der Immobilie wird nämlich Vermögen aufgebaut.

Magna AG: Kaufen um 39% günstiger als Mieten

Das Institut ermittelte für Hamburg durchschnittliche Wohnnutzerkosten in Höhe von 6,31 Euro pro Quadratmeter. Im Vergleich dazu steht die durchschnittliche Miete pro Quadratmeter. Diese liegt bei 10,27€. „Wenn man die Werte miteinander vergleicht kommt man zu einem klaren Ergebnis. Das Nutzen einer eigenen Immobilie ist deutlich günstiger“, erklärt Vorstandsmitglied Jörn Reinecke, von der Magna Real Estate AG. Prozentual gesehen sind es genau 39%.

Magna AG: Hamburg bleibt weiterhin ein teures Pflaster

Bei dem Erwerb einer Immobilie gilt es weiterhin mehrere Hürden zu meistern. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis liegt bei 4393 Euro. In Deutschland liegt dieser aber nur bei 2379 Euro. „Für eine 111 Quadratmeter große Immobilie müsste der Durchschnittshaushalt in Hamburg das Elffache des Netto-Haushaltseinkommen aufbringen. Für viele ist das nicht umsetzbar. Deswegen wird der Kauf einer Immobilie immer mehr zu einer Herausforderung für die Bürger“, erklärt Jörn Reinecke von der Magna Real Estate AG. Deutschlandweit gesehen liegt der Faktor nur bei 5,6. Hamburgs Immobilien haben dafür ein starkes Wertewachstum. Von 2005 bis 2018 waren es 109,7 Prozent. Im Vergleich dazu liegt der Bundesdurchschnitt nur bei 54,1 Prozent.

Diesen Beitrag teilen

2 Gedanken zu “Magna AG: Mieten oder kaufen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.