Mietnebenkostenabrechnung falsch berechnet

Mietnebenkostenabrechnungen sollten zwingend überprüft werden

Ihre Mietnebenkostenabrechnung weist eine Gutschrift auf. Jeder kennt es, Sie freuen sich über die Rückzahlung und den geringeren Verbrauch der vergangenen Zeit. Allerdings ist Vorsicht geboten, denn 77 Prozent der Mietnebenkostenabrechnungen sind fehlerhaft berechnet und müssten im Normalfall höher ausfallen. Diese Erkenntnis geht aus einer Analyse der Mitrechtsexperten Mineko hervor.

Mietnebenkostenabrechnung sollte zwingend überprüft werden
Mietnebenkostenabrechnung sollte zwingend überprüft werden

Es wurden 30.000 Nebenkostenabrechnungen auf Richtigkeit überprüft. Im Schnitt könnte der Mieter 48 Prozent mehr Geld zurückerhalten. Das bedeutet, dass im Schnitt die Rückzahlungen 110 Euro zu gering sind. Somit erhalten Sie 48 weniger Geld zurück als Ihnen zusteht. Die Mieter vertrauen den Gutschriften und zweifeln diese in der Regel nicht an. Von den überprüften Abrechnungen weisen gerade einmal 13 Prozent eine Rückzahlung seitens der Vermieter oder Hausverwaltung auf.

Lesen Sie auch: Tun Sie Ihrem Haus etwas gutes

David Liebig, Vorstandsmitglied der Magna Real Estate Ag, erzählt: „Gutschriften auf Nebenkostenabrechnungen können für Mieter eine Falle sein: Diese freuen sich über zurückerstattetes Geld, anstatt die Richtigkeit der Gutschrift zu hinterfragen.“ Die Untersuchung zeigt, dass jeder eine Überprüfung der Nebenkostenabrechnung erfüllen sollte. 77 Prozent der kontrollierten Fälle stünde eine Rückzahlung in Höhe von mehr als 100 Euro zu, als ihnen in der Abrechnung angekündigt wurde.

Auch interessant: Tipps um günstige Wohnung zu finden

Mietnebenkostenabrechnung zwingend überprüfen, 11 Prozent der Bescheide sind aufgrund ihrer Form oder Frist ungültig. Nicht nur die Höhe der festgelegten Summe der Gutschrift oder Nachzahlungsaufforderung erwies sich in den meisten Fällen als fehlerhaft. 11 Prozent der eingereichten Abrechnungen waren aus formalen Fehlern oder aufgrund falscher Fristen ungültig. In dieser Situation sind Mieter nicht verpflichtet, einer Zahlungsaufforderung nachzukommen. So können Verbraucher durchschnittlich sogar 487 Euro an Nachzahlungen einsparen. Prinzipiell gilt, die Nebenkostenabrechnung zwingend zu überprüfen. Dabei spiel es keine Rolle ob Sie eine Nachzahlung leisten müssen oder eine Gutschrift erhalten. Man kann stets davon ausgehen, dass Sie sich noch Geld sparen können.

 

 

Diesen Beitrag teilen

Ein Gedanke zu “Mietnebenkostenabrechnung falsch berechnet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.