Wohnungsnot: Infrastrukturprobleme in Deutschland

Infraksturkut

Betrachtet man die Infrastrukturprobleme in Deutschland, sieht die Bevölkerung den fehlenden Wohnraum als das größte Problem an. Nur 25% der Deutschen bewerten die Verfügbarkeit von neuen Wohnungen und Häusern mit ziemlich oder gar sehr gut. Betrachtet man den internationalen Vergleich, befindet sich die Bundesrepublik im unteren Bereich. Andere Infrastrukturelle Bereiche wie Flughäfen, Wasserversorgung oder Straßen, werden als zufriedenstellend angesehen. Diese Werte gehen aus den Ergebnissen der Global Infrastructure Index 2018 Hervor.

Infraksturkut
Im Wohnungsbau sehen die Bundesbürger die größten Infrastrukturellen Probleme

Wohnungsbau hängt hinterher

Grundsätzlich zeigen sich die Deutschen zufrieden mit der einheimischen Infrastruktur. Dennoch herrscht Frust über die Wohnungsknappheit. “Momentan bestehen große Wohnungssorgen in den deutschen Metropolen wie Hamburg, Berlin und München. Die Not an Wohnraum ist längst kein Geheimnis mehr. Die Situation scheint sich kurzfristig auch nicht zu verbessern“, erklärt Vorstandsmitglied der Magna Real Estate AG, Jörn Reinecke. Nur die brasilianische Bevölkerung zeigt sich noch unzufriedener in diesem Bereich. Im Weltweiten Vergleich wird die Wohnraumsituation als geringeres Problem angesehen. Nur 36% befürworten weitere Investitionen in Häuser  und Wohnungen. Ein größeres Problem wird dagegen weltweit  im örtlichen Straßennetz erkannt. Hier sieht jeder zweite einen größeren Investitionsbedarf.

Auch Interessant: Mietnebenkosten – Wohnfläche nachmessen lohnt sich

In Nahost zeigt man sich am zufriedensten

Als logische Schlussfolgerung zeigt sich, dass der Infrastrukturbereich des Wohnungsbaus in anderen Ländern eine positive Grundhaltung gegenüber steht. Vor allem in Nahost zeigen sich zwei Drittel zufrieden mit den Wohnsituationen in ihrem Land. Infrastrukturprobleme im Bereich der Wohnungssituation gibt es hier nicht. Die Türkei zeigt ein ähnliches Bild. Hier sind es 59% der Bevölkerung die die nationalen Bemühungen als positiv betrachen in diesem Bereich. Weltweit sind es vier von zehn Personen die zufrieden sind mit der Wohnsituation.

Zufriedenheit bei Wasser und Abwasserinfrastruktur

Andere Infrastruktursektoren erzielten bei der Befragung ein durchweg besseres Ergebnis. Spitzenreiter ist die Wasserversorgung bzw. Abwasserentsorgung im internationalen Vergleich. Hier sind es 75% der Bundesbürger die mit der Situation zufrieden sind.

Diesen Beitrag teilen

Ein Gedanke zu “Wohnungsnot: Infrastrukturprobleme in Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.